Angebote zu "Prozessmodellierung" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brand...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brandenburg - Bestandsaufnahme und Vorschläge zur Optimierung ab 20.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Sonstiges,

Anbieter: hugendubel
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Analyse und Optimierung der Qualität der Prozes...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Analyse und Optimierung der Qualität der Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brandenburg ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Computer & Internet,

Anbieter: hugendubel
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Analyse und Optimierung der Qualität der Prozes...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Analyse und Optimierung der Qualität der Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brandenburg ab 12.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brand...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brandenburg - Bestandsaufnahme und Vorschläge zur Optimierung ab 20.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Codegenerierung aus Prozessmodellen mittels des...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Informatik - Allgemeines, Note: 2,0, Fachhochschule Stralsund (Elektrotechnik, Bachelor Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:In der Bachelor-Arbeit wird ein Vergleich der Prozessmodellierung mit CASE-Ansatz und der Prozessmodellierung mit MDA-Ansatz durchgeführt.Die Modellierung mit CASE-Ansatz erfolgt mit einem Plug-in für die Entwicklungsumgebung Eclipse. Dieses Plug-in von der Firma JBoss erzeugt während der grafischen Modellierung eine Prozessbeschreibung. Beim MDA-Ansatz erfolgt die Modellierung auch mit einem CASE-Tool (MagicDraw). Die Prozessbeschreibung wird dann mittels AndroMDA [ANDROMDAH] generiert.Der Fokus dieser Arbeit liegt auf dem technischen Aspekt der Prozessmodellierung, sowie der Codegenerierung mittels AndroMDA. Um auf die Generierung von Prozessbeschreibungen durch AndroMDA eingehen zu können, ist es notwendig, den Aufbau und die Funktionsweise von AndroMDA, speziell der AndroMDA jBPM-Cartridge, zu beschreiben. Auf andere Codegeneratoren wird nicht eingegangen. Eine Gegenüberstellung einiger Codegeneratoren ist unter [CG] u finden.Gang der Untersuchung:Zu Beginn wird das Umfeld der Entstehung der Arbeit dargestellt und danach wird die Aufgabenstellung vorgestellt.In Kapitel 2 folgt eine kurze Einführung in die generative Softwareentwicklung. Dabei werden die Themen: Computer-Aided Software Engineering, Model Driven Architecture (MDA) und Model Driven Software Development (MDSD) behandelt. Um die Konzepte der Model Driven Architecture verstehen zu können, werden einige Standards der OMG vorgestellt (UML, MOF, XML, XMI ).In Kapitel 2.2.2 werden die MDA-Konzepte dargestellt. Abgeschlossen wird der theoretische Teil der Arbeit mit einem Vergleich von MDA und MDSD.Im praktischen Teil wird der Aufbau und die Funktionsweise von AndroMDA, speziell der AndroMDA jBPM-Cartridge, beschrieben.Zuerst wird in Kapitel 3.3 das Vorgehen mit CASE-Ansatz erläutert. Die Prozessmodellierung erfolgt beim CASE-Ansatz mit einem Plug-in für die Entwicklungsumgebung Eclipse anhand eines einfachen Beispielprozesses (JBay).Der gleiche Beispielprozess wird in Kapitel 3.4 verwendet, um den MDA-Ansatz darzustellen. Beim MDA-Ansatz erfolgt die Modellierung auch mit einem CASE-Tool (MagicDraw).Die Prozessbeschreibung wird dann aber mittels AndroMDA generiert. Der Aufbau des Quelltextgenerators AndroMDA wird in Kapitel 3.4.2 beschrieben. Besonders ausführlich wird auf die jBPM-Cartridge eingegangen, da mit ihr aus einem Prozessmodell eine Prozessbeschreibung generiert werden kann.In Kapitel 3.4.3 wird eine Einführung in die Velocity Template Language (VTL) gegeben. Dies ist Notwendig, weil die so-genannten Templates ein wichtiger Bestanteil der jBPM-Cartridge sind. Auf diese Templates wird in Kapitel 3.4.4 näher eingegangen. In Kapitel 3.4.5 wird die Funktionsweise von AndroMDA beschrieben und danach die Prozessbeschreibung des Beispielprozesses JBay generiert.Die Analyse der Ergebnisse wird in Kapitel 4 vorgenommen. Es wird auf die Unterschiede der Prozessmodellierungsvariaten eingegangen. Weiterhin werden zwei Prozessbeschreibungen miteinander verglichen. Diese zwei Prozessbeschreibungen wurden anhand eines zweiten Beispiels (einer Bestellungsbearbeitung) mit dem CASE-Ansatz bzw. mit dem MDA-Ansatz gewonnen. Das Kapitel 4 endet mit der Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen der MDA.Im letzten Kapitel der Arbeit werden Schlussfolgerungen gezogen und ein Ausblick gegeben. Kapitel 5.1 beschäftig sich mit einigen Schritten die notwendig sind, um eine neue Cartridge für AndroMDA erstellen zu können.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Problemstellung11.1Kurze Danksagung und Vorstellung des IT Ser vices Center Bonn11.2Erläuterung der Aufgabenstellung22.Einführung in die gene...

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Workflow-Management und Prozessmodellierung für...
25,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: sehr gut (1,3), Fachhochschule der Wirtschaft Paderborn, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Geschäftsprozessmodellierung und dem Workflowmanagement für öffentlich-rechtliche Versicherer. Sie analysiert die vorliegenden Anforderungen, evaluiert und bewertet die möglichen Realisierungsalternativen und gibt eine erste Implementierungsempfehlung. Die Begriffe öffentlich-rechtlicher Versicherer und öffentlicher Versicherer werden in der Praxis wie auch in dieser Diplomarbeit simultan verwendet. Ein öffentlicher Versicherer ist dadurch gekennzeichnet, dass seine Tätigkeiten regional begrenzt sind. Regionalität verbunden mit detaillierten Kenntnissen der lokalen Marktstruktur stellen eine der wichtigen Stärken dar. Regionalität bedeutet vor allem auch einen guten Zugang zu den Menschen und Machern vor Ort. Die hiermit verbundenen Kontakte eröffnen den öffentlichen Versicherern eine Wissens- und Informationsbasis, die den Global Playern der Versicherungsbranche nur bedingt zugänglich sind. Die Wurzeln dieser Versicherer liegen oft in der Feuerversicherung oder dem Lebensversicherungsbereich. Träger der öffentlichen Versicherungen sind in aller Regel die regionalen Sparkassen- und Giroverbände sowie Sparkassen und Landesbanken. Trotz der regionalen Orientierung und Beschränkung sind die öffentlichen Versicherer nach der Allianz die zweitstärkste Kraft im deutschen Versicherungsmarkt. Aufbauend auf der Anforderungsdefinition sollte ein öffentlicher Versicherer in seiner Region die folgenden Ziele anstreben: - Erhöhung des Marktanteils - Marktführerschaft auf dem regionalen Markt - Hohe Kundenzufriedenheit sicherstellen - Schlanke Strukturen im Unternehmen - Effiziente Prozessabwicklung - Konsequente Kostenkontrolle - Kontinuierliche Kontrolle, Bewertung und Neuausrichtung der Prozesse Diese Diplomarbeit wird sich auf Grund der Ausrichtung auf den Bereich Wirtschaftsinformatik nicht mit allen Zielen eingehend auseinandersetzen. Schwerpunkt wird die Prozessmodellierung bei öffentlichen Versicherern sowie deren effiziente Einbindung in das Unternehmen sein. Zu diesem Zweck wird das Konzept des Workflowmanagement und dessen Realisierung in Form eines Workflowmanagement-Systems auf einen öffentlichen Versicherer angewendet. Es wird bewertet, wie hoch der geschätzte Aufwand ist und welche Potentiale zur Kostenersparnis sich bieten und wie sich diese nutzen lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brand...
25,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,0, Fachhochschule Brandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Wunsch nach effektiveren und effizienteren Prozessen wird in den Unternehmen immer lauter. Um dem ständig wachsendem Wettbewerbsdruck standhalten zu können, unterliegen die Geschäftsprozesse einer stetigen Verbesserung. Für diese Tätigkeit, auch Prozessmanagement genannt, werden erfahrende Systemanalysten und Prozessmodellierer benötigt. Um diesen Bedarf an Fachkräften zu decken, werden an vielen Hochschulen im Studiengang Wirtschaftsinformatik entsprechende Fähigkeiten vermittelt. So auch an der Fachhochschule Brandenburg. Dort werden den Studenten im Bachelorstudiengang Grundlagen zur Systemanalyse und Prozessmodellierung gelehrt. Im anschliessenden Masterstudium werden diese Grundlagen vertieft und auf deren Basis Spezialwissen geschult. Um diese komplexen Methoden zu vermitteln, werden Projekte initiiert, in denen die Studenten möglichst praxisnah eine Modellierung durchführen. In diesen Projekten wurden stückweise die Geschäftsprozesse der FHB aufgenommen und modelliert. Parallel zu den internen Projekten, bekamen einige Studenten die Möglichkeit, in Unternehmen aus der Umgebung ihr erworbenes Wissen anzuwenden und Prozesse zu modellieren. Zu diesen Firmen gehörten: 'Johanna Solar Technology GmbH', 'Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH', 'Ostseeland Verkehr GmbH, 'Reha-Zentrum des Oberlinhauses', 'E.ON e.dialog' und 'Springer-Verlag'. Um diesen und vielleicht noch weiteren Unternehmen stets eine Prozessmodellierung anbieten zu können, welche sich auf dem neusten Stand der Wissenschaft befindet, müssen auch die Prozesse an der Fachhochschule Brandenburg einer stetigen Verbesserung unterliegen. Jedoch ist die Anzahl von Prozessen, die bereits modelliert wurde, mit den dazugehörigen Dokumentationen zu einer kritischen Masse angewachsen. Diese kann ohne eine Verbesserung des Prozessmanagements nicht mehr verwaltet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Analyse und Optimierung der Qualität der Prozes...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,3, Fachhochschule Brandenburg, Veranstaltung: Modellierung und Analyse von Prozessen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit ist begleitend zu dem Fach 'Modellierung und Analyse von Prozessen' im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik - Information Process Management angefertigt worden. Sie ist die Fortsetzung und eine Vertiefung der Bachelorarbeit 'Prozessmodellierung an der Fachhochschule Brandenburg'. Es erfolgt eine kurze Bestandsaufnahme mit dem Fokus auf den Änderungen des vergangenen Wintersemesters 2010/2011. In diesem Zusammenhang sollen auch die Probleme erläutert werden, welche während der Modellierung aufgetreten sind. Im Rahmen dieser Arbeit ist auch das erste mehrsprachige Prozessmodell an der FHB entwickelt worden. Was bei der Erstellung zu beachten ist, wird in dem entsprechendem Kapitel kurz erläutert. Die Hauptaufgabe dieses Semesters war es, das Modellierungsteam für die FHB Prozesse zu organisieren und die Modellierer bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind dann in den Hauptteil der Arbeit eingeflossen, welcher sich mit der Qualität von Prozessmodellen beschäftigt. Es werden im Allgemeinen die Einflussfaktoren, als auch das bisherige Vorgehen betrachtet, um diese dann zu optimieren. Den Abschluss bildet die Präsentation des entwickelten Prozesses. Der letzte Teil der Arbeit enthält einen Ausblick auf die zukünftigen Modellierungen an der FHB. Um den Ausblick nicht nur aus der Sicht eines Studenten zu verfassen, wurde zu dem Thema eine Umfrage unter den Studenten des Masterstudienganges durchgeführt. Die Umfrage befasst sich mit dem bereits heiss diskutierten Thema 'KSA oder BPNM'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Workflow-Management und Prozessmodellierung für...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: sehr gut (1,3), Fachhochschule der Wirtschaft Paderborn, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Geschäftsprozessmodellierung und dem Workflowmanagement für öffentlich-rechtliche Versicherer. Sie analysiert die vorliegenden Anforderungen, evaluiert und bewertet die möglichen Realisierungsalternativen und gibt eine erste Implementierungsempfehlung. Die Begriffe öffentlich-rechtlicher Versicherer und öffentlicher Versicherer werden in der Praxis wie auch in dieser Diplomarbeit simultan verwendet. Ein öffentlicher Versicherer ist dadurch gekennzeichnet, dass seine Tätigkeiten regional begrenzt sind. Regionalität verbunden mit detaillierten Kenntnissen der lokalen Marktstruktur stellen eine der wichtigen Stärken dar. Regionalität bedeutet vor allem auch einen guten Zugang zu den Menschen und Machern vor Ort. Die hiermit verbundenen Kontakte eröffnen den öffentlichen Versicherern eine Wissens- und Informationsbasis, die den Global Playern der Versicherungsbranche nur bedingt zugänglich sind. Die Wurzeln dieser Versicherer liegen oft in der Feuerversicherung oder dem Lebensversicherungsbereich. Träger der öffentlichen Versicherungen sind in aller Regel die regionalen Sparkassen- und Giroverbände sowie Sparkassen und Landesbanken. Trotz der regionalen Orientierung und Beschränkung sind die öffentlichen Versicherer nach der Allianz die zweitstärkste Kraft im deutschen Versicherungsmarkt. Aufbauend auf der Anforderungsdefinition sollte ein öffentlicher Versicherer in seiner Region die folgenden Ziele anstreben: - Erhöhung des Marktanteils - Marktführerschaft auf dem regionalen Markt - Hohe Kundenzufriedenheit sicherstellen - Schlanke Strukturen im Unternehmen - Effiziente Prozessabwicklung - Konsequente Kostenkontrolle - Kontinuierliche Kontrolle, Bewertung und Neuausrichtung der Prozesse Diese Diplomarbeit wird sich auf Grund der Ausrichtung auf den Bereich Wirtschaftsinformatik nicht mit allen Zielen eingehend auseinandersetzen. Schwerpunkt wird die Prozessmodellierung bei öffentlichen Versicherern sowie deren effiziente Einbindung in das Unternehmen sein. Zu diesem Zweck wird das Konzept des Workflowmanagement und dessen Realisierung in Form eines Workflowmanagement-Systems auf einen öffentlichen Versicherer angewendet. Es wird bewertet, wie hoch der geschätzte Aufwand ist und welche Potentiale zur Kostenersparnis sich bieten und wie sich diese nutzen lassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot